15 Fragen an Robert Heineke von 5IDEEN

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Erfolg, Experten Interviews

Dieser Artikel ist etwas ganz Besonderes für mich. Schon lange verfolge ich den Youtubekanal von 5IDEEN.

Ich finde es klasse, was die Jungs da machen.

Wissen mithilfe von Animationen und den wichtigsten 5 IDEEN vermitteln. Eine tolle Sache.

Seit Mai 2015 gibt es den Kanal von Rob und Dave. Seitdem hat sich einiges getan bei den beiden. Mittlerweile hat 5IDEEN über 20.000 Abonnenten. Eine klasse Leistung.

Ich konnte Rob vor einigen Wochen selbst treffen und muss sagen, der Typ ist einfach mega sympathisch und authentisch, und genau das kommt auch in den Videos rüber.

Ich konnte Rob dafür gewinnen, dass er mir hier 15 Fragen beantwortet. Er hat einige tolle Tipps für euch auf Lager.

Viel Spaß beim Lesen!

 


1. Was hat dich dazu bewegt 5IDEEN zu starten?

Ich erinnere mich noch ganz genau an den Moment, als ich im letzten Jahr im Bett lag, auf Youtube rumgesurft bin und auf ein Video von Fight Mediocrity gestoßen bin.

Ich war extrem beeindruckt von der Idee und der Umsetzung seiner Videos. Nachdem ich innerhalb von wenigen Stunden alle seine Videos angeschaut hatte, war mir klar, dass ich das auch für Deutschland machen wollte.


2. Wie erklärst du dir den Erfolg von 5IDEEN und welche Probleme mussten auf dem Weg dahin gemeistert werden?

Ich glaube, der Erfolg beruht im Wesentlichen auf drei Faktoren:

1. Wir waren die Ersten in Deutschland und

2. wir haben einen hohen Qualitätsanspruch und

3. wir haben den längsten Atem.

Gerade die letzten beiden Punkte sind meiner Meinung nach sehr wichtig. Ich habe viele gesehen, die mit Animationen nach uns gestartet sind, 2 bis 3 Folgen gemacht haben und dann keine Lust mehr hatten. Ich denke dabei eher langfristig.

Ich möchte in 10 bis 12 Jahren viel Aufmerksamkeit haben und da muss ich heute anfangen.


3. Was möchtest du/ Ihr mit 5 IDEENerreichen. Was ist das Ziel?

Wir und ich möchten eigentlich drei Ziele erreichen:

1. Theoretisches Wissen vermitteln,

2. unsere Praxiserfahrungen weitergeben und

3. eine Community aufbauen, die sich gegenseitig unterstützt.

Wir leben in einer grandiosen Zeit und wir haben alle Möglichkeiten. Mit dem Internet haben wir die Chance, Menschen zusammenzubringen, die eine ähnliche Denkweise haben, und genau das wollen wir erreichen.

Durch das Wissen und die Praxis wollen wir andere ermutigen, eigene Projekte umzusetzen.


4. Welches sind die drei Bücher, die dich am meisten geprägt haben ?

Das ist gar nicht so einfach, aber ich würde die folgenden drei vorschlagen:

1. Wie man Freunde gewinnt von Dale Carnegie *, wenn es um den Umgang mit anderen Menschen geht.

2. Rich Dad Poor Dad von Robert Kiyosaki *, um ein Grundverständnis von Geld zu bekommen und

3. The Millionaire Fastlane *, wenn es um Online-Unternehmertum geht. Das Buch hat mich wirklich am meisten inspiriert. Sehr klare und scharfe Gedanken drin. Kann ich wirklich nur jedem empfehlen!


5. Welches sind deine Regeln für Erfolg ?

Ich habe die ganzen Bücher ja nicht ganz uneigennützig gelesen. Ich halte mich an die Regeln und Faktoren, die alle erfolgreichen Menschen in meinen Augen verbindet:

1. Harte Arbeit

2. Viel ausprobieren

3. Netzwerken

4. Positive Grundeinstellung

5. Langfristige Denkweise.

Das sind wohl die fünf Faktoren, die mich am meisten prägen, und an diese halte ich mich.

Dann sollte sich der „Erfolg“ nach einiger Zeit einstellen.


6. Hast du einen Leitsatz oder ein Lebensmotto? Wenn ja, wie lautet es?

Ich fand die Rede von Steve Jobs in Stanford sehr beeindruckend.  Der Spruch „Stay hungry, stay foolish“ ist hängen geblieben. Sich selbst nicht immer zu ernst nehmen und Spaß an der Sache haben. Gerade gesellschaftliche Normen zu durchbrechen, ist wohl am wichtigsten. Man soll so viel machen und da muss man ausbrechen.


7. Wo soll es in Zukunft mit 5IDEEN hingehen? Was sind deine/eure Pläne?

Langfristig würde ich gerne der deutsche Gary Vaynerchuk werden. Erfolgreicher Unternehmer, der sein Wissen und seine Erfahrungen kostenlos an die Welt weitergibt. Ich finde Ihn und sein Modell genial. Wenn ich bis 40 Jahre da sein will, wo er ist, muss ich Gas geben, und da habe ich wahnsinnig Bock drauf!


8. Wenn du vor Problemen stehst, wie gehst du an diese ran?

Wie hat mein Berater-Kollege immer so schön gesagt: „Wie zerlegt man einen Wal? Stück für Stück.“ Und genauso mache ich es auch. Ich schlafe meistens eine Nacht drüber und dann schaue ich mir ganz genau die Faktoren an, die das Problem beinhaltet, und dann wird es gelöst. Mehr ist es eigentlich nicht.

Ein weißes Blatt Papier, ein Stift und eine kleine Mindmap.


9. Hast du Vorbilder oder Mentoren?

Ich schaue mir einiges auf Youtube an und muss sagen, dass ich fast komplett nach Amerika schaue: Gary Vaynerchuk, Timothy Ferriss, Arnold Schwarzenegger finde ich sehr beeindruckend. Zu solchen Menschen schaue ich nach oben und versuche, immer die besten Eigenschaften zu adaptieren.


10. In den Videos von 5IDEEN fasst du ja diverse Bücher zusammen. Wie gehst du da ran?

Relativ simpel:

Ich lese die Bücher einmal komplett durch, lass die Eindrücke und Ideen ein paar Tage sacken und dann setze ich mich an das Skript. Meistens fallen mir dann die besten 5 Ideen ein, die ich aus dem Buch mitgenommen habe. Gerade das „Sacken lassen“ ist sehr wichtig, da es wie ein Filter funktioniert. Wenn ich beim Lesen Notizen machen würde, würde ich wahrscheinlich alles aufschreiben.


11. Würdest du sagen, dass sich dein Mindset durch das Lesen von Büchern stark verändert hat? Wenn ja, inwiefern?

Ich muss sagen, dass sich durch das Lesen wahnsinnig viel verändert hat. Gerade in Bezug auf Finanzen und unternehmerisches Denken hat sich viel verändert. Sei es, mehr darauf zu achten, wofür man sein Geld ausgibt, oder mehr Risiken einzugehen. Die Bücher haben mich gut vorbereitet, aber die Praxis ist deutlich wichtiger.


12. Wie organisierst du dich selbst? Welche Tools nutzt du dafür?

Ich arbeite eigentlich mit wenigen Apps: Ich benutze den Kalender von Apple, Mail und Things. Things ist eine App zum Verwalten von Aufgaben. Da gibt es auch kostenlose Alternativen wie Wunderlist, aber ich habe mich an Things gewöhnt und ohne die App wäre ich aufgeschmissen. Eine vernünftige App zur Organisation seiner Aufgaben kann ich nur empfehlen!


13. Du hast ja mittlerweile dein Angestelltenverhältnis gekündigt und bist als selbstständiger Unternehmer tätig. Welche Tipps würdest du jemandem geben, der gerade anfängt mit dem Unternehmertun?

Theoretisch kann ich das weitergeben, was man auf 5 IDEEN auf Youtube findet, habe ich das Gefühl. Insgesamt würde ich einfach sagen, starten und machen!

Viel ausprobieren, viel sich anschauen, viel nachmachen und immer weitermachen. Durch die Theorie kann man sich viele Ideen holen und Inspiration, aber was zählt, ist die Umsetzung.


14. Welche anderen Youtubechannels/Blogs/Podcasts verfolgst du?

Ich konsumiere tatsächlich sehr wenig. Ich schaue mir ab und zu die #askgaryvee-show an, aber das war es auch schon. Die restliche Zeit lese ich gerne und im Moment höre ich mir einige Podcasts aus Amerika zum Thema Amazon FBA an, weil ich in dem Thema durchstarten will.


15. Wie bildest du dich, außer mit Büchern, noch weiter?

Hauptsächlich durch Videos und Podcasts. Seminare und Veranstaltungen besuche ich auch regelmäßig, aber da steht mehr der Netzwerk-Gedanke im Vordergrund und weniger die Inhalte.


Das waren 15 Fragen an Rob. Ich hoffe ihr konntet einiges mitnehmen.

Schau außerdem auch unbedingt bei der Facebookpage von 5IDEEN vorbei. Was ich dir auch empfehlen kann ist die 5IDEEN Entrepreneur Community auf Facebook. Ich muss sagen, das ist eine der besten Gruppen, in denen ich auf Facebook bin. Toller Content und Austausch. Also unbedingt beitreten! Kostet ja nix! 😉

Wenn euch das Interview gefallen hat dann teilt diesen Artikel auf Facebook.

Vielen Dank für deine Unterstützung.



Mit einem * markierte Links sind wie gewohnt Affiliate Links. Kurz gesagt ich bekomme eine kleine Provision wenn ihr über diesen Link bestellt, am Preis ändert sich nichts. Also eine Win-Win Situation.

 

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.